sanform Protein Sojaeiweiß

Sanform Protein ist reines Eiweiß aus Soja und der ideale Begleiter für alle, die eine Diät mit zusätzlichem Eiweiß begleiten möchten. Es bietet biologisch hochwertiges Pflanzenprotein, dessen Aminosäuren wichtig für Struktur und Elastizität von Haut und Bindegewebe aber auch für den Erhalt der Muskelmasse sind. Besonders im Rahmen von Diäten oder als leckerer veganer Eiweißlieferant ist Sanform Protein deshalb besonders interessant.

Die in Sanform Protein enthaltenen Vitamine Niacin, B6 und B12 unterstützen nicht nur einen normalen Energiestoffwechsel. Zusammen mit Eisen, Vitamin C, Folsäure und Isoflavonen machen diese Nährstoffe Sanform Protein auch zu einem idealen Beauty-Food.

Sanform Protein kommt dabei ganz ohne den Zusatz unnötiger Kohlenhydrate wie Honig oder Zucker aus. Das Pulver ist vegan, laktosefrei, glutenfrei und neu: ohne Aspartam.

Was macht das Produkt vor allem für Frauen so besonders?

Besonders interessant für Frauen ist der definierte Gehalt an natürlich vorkommenden Soja-Isoflavonen. (1 Portion Sanform Protein liefert 39 mg Isoflavone) sowie der Eisengehalt von 3,2 mg pro Portion.

Isoflavone sind sekundäre Pflanzenstoffe. Besonders die in Soja enthaltenen Isoflavone werden mit dessen gesundheitsfördernden Eigenschaften in Verbindung gebracht. Isoflavone werden auch als Phytoöstrogene bezeichnet, die auf natürliche Art und Weise im Körper ähnlich wie das körpereigene Östrogen wirken.

Während der Wechseljahre sinkt der Östrogenspiegel und kann damit die typischen Beschwerden wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen oder Schlafstörungen auslösen. Sojaisoflavone können offenbar dazu beitragen, Schwankungen des Östrogenhaushaltes auszugleichen: So sind Wechseljahresbeschwerden in Ländern mit traditionell hohem Sojaverzehr, wie Japan oder China, kein Thema.
Eine weitere Empfehlung* lautet, täglich 25g Sojaeiweiß als Teil einer Ernährung mit wenig gesättigten Fettsäuren zu verzehren. Da in zahlreichen Studien positive Effekte auf den Cholesterinspiegel und die Herzgesundheit festgestellt wurden. (*Food and Drug Administration (FDA))

Die Vorteile von Sanform Protein Sojaeiweiß auf einen Blick:

  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • vegan
  • milcheiweißfrei
  • cholesterinfrei
  • kein Zusatz unnötiger Kohlenhydrate
  • mit Calcium, Magnesium, Vitamin B2, B6 und B12

Und so einfach geht’s:

Zwei gehäufte Esslöffel Pulver werden in einem trockenen Gefäß, z.B. Eiweißshaker, Mixer oder mit einem Schneebesen mit 250 ml Milch (0,3% Fett) gut verrührt. Gut gekühlt schmeckt der Eiweißhake am besten. verwenden Sie Milch aus dem Kühlschrank oder geben Sie einfach Eiswürfel dazu.

Und wie viel brauche ich?

Verwenden Sie je nach Bedarf 1-2 Portionen am Tag. Ideal auch als leckere Zwischenmahlzeit z.B. im Büro.

Genießen Sie sanform Protein in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen!

Beauty-Food Soja

Natürlich Soja ! – Der neue Star der Anti-Aging Ernährung.

Japanische Frauen machen es vor. Nahezu faltenfrei und agil bis ins hohe Alter. Das Geheimnis der Anti-Aging Ernährung der Japaner liegt in der Bohne – in der Sojabohne. Soja bietet biologisch hochwertiges Pflanzenprotein dessen Aminosäuren wichtig für die Struktur und Elastizität der Haut und des Bindegewebes sind. Die Sojabohne enthält darüber hinaus, für eine gesunde Haut wichtige Vitamine, wie z.B. Niacin, Vitamin B6 oder Vitamin E. Eisen und das Vitamin Folsäure übernehmen wichtige Funktionen bei der Zellteilung. Diese Inhaltstoffe machen die Sojabohne zum idealen Beautyfood.

Soja erweist sich jedoch nicht nur beim Thema Anti-Aging als Allrounder. In asiatischen Ländern, in denen Soja zum festen Bestanteil des täglichen Speiseplans gehört, werden auch typische Zivilisationskrankheiten, deutlich seltener beobachtet als beispielsweise in Europa oder in den USA.

Eine sojareiche Ernährung und die damit verbundene Zufuhr an Isoflavonen soll sich insgesamt positiv auf das Wohlbefinden auswirken. Medizinische Vergleichsstudien weisen schon länger auf die positiven gesundheitlichen Effekte der Sojabohne hin. So werden beispielweise günstige Einflüsse auf die Blutfettwerte und das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen ebenso beschrieben wie auf Wechseljahresbeschwerden oder Osteoporose. In asiatischen Ländern werden die oft unangenehmen Begleiterscheinungen der Wechseljahre viel seltener beobachtet. Die in Soja enthaltenen Isoflavone sind in Ihrer Struktur und Wirkungsweise dem menschlichen Hormon Östrogen sehr ähnlich. Auf Grund ihrer leicht östrogenähnlichen Wirkung werden Isoflavone auch als Phytoöstrogene bezeichnet, denen eine ausgleichende Wirkung auf Östrogenschwankungen, z.B. während der Wechseljahre nachgesagt wird.

Anti-Aging – Die Dosis macht den Unterschied

Während asisatische Frauen im Durchschnitt bis zu 150 mg Sojaisoflavone pro Tag zu sich nehmen, hält sich die die Menge bei einer europäischen Ernährungsweise mit gerade 5 mg täglich in sehr bescheidenem Ausmaß.

Ein gesunder Tipp ist deshalb mehr Soja im Alltag!

Sollen es jedoch nicht jeden Tag Tofu oder Sojawürstchen sein, gibt es die Möglichkeit hochwertiges Sojaeiweiß mit natürlich vorkommenden Isoflavonen auch in Form eines Shakes zu trinken.